Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1203) Hund und Herrchen verursachten Unfall

        Schwabach (ots) - Am Donnerstag, den 11.07.2002, gegen 09.00 Uhr,
ereignete sich auf der Bundesautobahn 9 in Höhe der Rastanlage
Feucht-Ost, Landkreis Nürnberger Land, in Fahrtrichtung Berlin ein
Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro
entstand. Personen wurden nicht verletzt.

  Ausgelöst wurde der Unfall durch den entlaufenen Hund eines Lkw-Fahrers. Der 30-Jährige aus Weiden hatte auf der Rastanlage eine kurze Rast eingelegt. Diese Rast nutzte der Hund des Lkw-Fahrers in der Größe eines Irisch-Setters, um auf die Autobahn zu laufen. Er überquerte alle drei Fahrspuren der Fahrbahn in Richtung Berlin und blieb dann offensichtlich verschreckt auf dem Grünstreifen an der Mittelschutzplanke stehen. Der 30-Jährige wollte seinen Hund dort holen und lief deshalb ebenfalls über alle drei Fahrspuren. Dies hatte zur Folge, dass die Fahrzeuge abbremsen mussten. Ein 35-jähriger Nürnberger mit seinem Kleintransporter reagierte zu spät und fuhr auf der linken Spur auf den Audi eines 41-jährigen Münchners auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Hund lief nun zurück Richtung Rastanlage und verschwand im Wald, sein Besitzer hinterher. Als die eintreffende Streife der Verkehrspolizeiinspektion Feucht nach beiden suchte, schloss sich kurzerhand ein Tankwart der Rastanlage, ausgerüstet mit einem Stück Stadtwurst um den Hund anzulocken, der Suchaktion mit an.

  Während der Hundebesitzer festgestellt werden konnte, blieb der Hund bislang verschwunden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: