Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1105) Schwerer Verkehrsunfall durch Reifenplatzer

        Schwabach (ots) - Am Montag, 24.06.2002, gegen 03.00 Uhr, kam es
auf der Bundesautobahn 6, zwischen den Anschlussstellen
Neuendettelsau und Schwabach West, Fahrtrichtung Amberg, zu einem
Verkehrsunfall an dem insgesamt drei Lkw, ein vollbesetzter Reisebus
und zwei Pkw beteiligt waren. 5 Personen wurden leicht, eine schwer
verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 195.000
Euro.

  Auf Grund eines Reifenplatzers am Anhänger eines mit Kurzholzstämmen beladenen 40Tonnen Lastzuges aus Gschwend geriet dieser ins Schleudern und der Anhänger stürzte um. Die Ladung des Anhängers, bestehend aus Kurzholzstämmen mit einem Durchmesser von bis zu 40 cm und einer Länge bis 2 m, verteilte sich über eine Strecke von 100 m über die gesamte Fahrbahn. Ein unmittelbar nachfolgender mit drei Personen besetzter Pkw aus Esslingen fuhr über die Holzstämme und prallte anschließend gegen den Holzlaster. Gerade als die drei Insassen ihren Pkw unverletzt verlassen hatten, fuhr ein holländischer Reisebus besetzt mit 37 Personen über die Holzstämme und wurde dadurch manövrierunfähig.

  Er streifte zunächst einen neben ihm fahrenden Sattelzug, prallte dann auf den umgestürzten Anhänger und anschließend gegen den Pkw. Dabei wurden 4 Schüler im Alter von 17 bis 21 Jahren leicht verletzt. Sie erlitten Kopfplatzwunden. Der 35-Jährige Busfahrer konnte ebenfalls leicht verletzt aus seinem total beschädigten Führerhaus geborgen werden. Der 60-jährige zweite Busfahrer, der sich in dem Zeitpunkt in der Schlafkabine befand, wurde schwerer verletzt. Ein nachfolgender Sattelzug, der ebenfalls über die Holzstämme fuhr, wurde  erheblich beschädigt. Bei diesem Aufprall wurden einige der Holzstämme auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Ein in Richtung Heilbronn fahrender Pkw aus Böbingen konnte dem Hindernis nicht mehr ausweichen und prallte auf die Holzstämme auf. Dabei wurde der Pkw total beschädigt.

  Für die unverletzt gebliebenen Schüler wurde ein Bus eines ortsansässigen Busunternehmen organisiert, der diese ins Rotkreuzhaus nach Neuendettelsau verbrachte.

  Zur Bergung der Fahrzeuge, Absicherung und Reinigungsarbeiten wurde die Autobahnmeisterei Schwabach benötigt. Die Unfallstelle war für die Dauer von 3 Stunden nur einspurig befahrbar. Es kam jedoch erst mit einsetzendem Berufsverkehr zu geringen Verkehrsbehinderungen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Schwabach - Pressestelle

Telefon:09122/927-220
Fax: 09122/927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: