Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1053) Polizei beendete "Entführung" - Bildveröffentlichung

Erlangen (ots) - "Hilfe, wir werden entführt", prangte in großen Lettern an der Heckscheibe eines unterfränkischen Reisebusses, der gestern Vormittag, 13.06.2002, die A 3 in Richtung Regensburg befuhr. Die Polizeidirektion Würzburg wurde per Handy von mehreren besorgten Verkehrsteilnehmern darüber informiert und verständigte ihrerseits die benachbarten Dienststellen, darunter die Verkehrspolizei Erlangen. Ab Höhe der Anschlussstelle Erlangen-West hefteten sich die Erlanger Verkehrspolizisten an den fraglich Reisebus. Es kam den Beamten jedoch sofort "spanisch" vor, dass es sich bei dem Hilferuf um einen perfekten Computerausdruck handelte. Im Bus befanden sich ca. 50 Kinder, die offensichtlich bester Laune waren und verschmitzt über das Plakat, einer Collage aus vierzehn DIN A 4-Blättern, zu dem Streifenwagen heruntergrinsten. Als der Bus in der Rastanlage Aurach-Süd angehalten wurde, klärte sich die Geiselnahme schnell auf. Es handelte sich um einen gemeinsamen Schulausflug der achten Klassen einer Volksschule in Unterfranken. Die "Lümmel von der letzten Bank" hatten sich dieses "Späßchen" zu Hause einfallen lassen. Der ahnungslose Lehrer fand diesen Schülerstreich allerdings überhaupt nicht lustig, insbesondere als die Polizeibeamten ihn darüber aufklärten, welche Maschinerie angelaufen wäre, wenn die Beamten den üblen Scherz nicht sofort durchschaut hätten. Ob dieser Belehrung senkten auch die Schüler die Köpfe, denn solche Folgen hatten sie nicht bedacht. Der Klassenausflug konnte fortgesetzt werden, nachdem die Polizeibeamten das Plakat "einkassiert" hatten. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken PD Erlangen - Pressestelle Telefon:09131/760-214 Fax: 09131/760-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: