Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1015) Alkohol und seine Folgen

        Nürnberg (ots) - Übermäßiger Alkoholgenuss war Grund dafür, dass
die Nürnberger Polizei am vergangenen Wochenende zahlreiche
Sachbearbeitungen durchführen musste.

  Am 07.06.2002, gegen 11.00 Uhr, hatten VAG-Bedienstete am Hauptbahnhof Probleme mit einem 41-jährigen Betrunkenen. Der Test am Alkomaten ergab bei dem Nürnberger einen Wert von 4,38 Promille. Zur Entgiftung wurde der Mann in ein Krankenhaus eingeliefert.

  Am 08.06.2002, gegen 04.00 Uhr, fiel ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim auf Grund seiner aggressiven Fahrweise auf. Eine Polizeistreife hielt ihn in der Kohlenhofstraße an. Plötzlich fuhr der BMW-Fahrer los und rammte die Beifahrertüre des Streifenwagens. Der Alkotest ergab beim Fahrer einen Wert von 1,62 Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt und Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstattet.

  Vier Penner im Alter zwischen 21 und 43 Jahren, die am 08.06.2002, gegen 11.00 Uhr, in der Königstraße wiederholt Passanten anpöbelten und laut Musik hörten, mussten schließlich in Gewahrsam genommen werden, nachdem sie wiederholten Platzverweisen nicht nachgekommen waren. Das Quartett stand erheblich unter Alkoholeinwirkung (Werte bis 3,23 Promille). Alle wurden ausgenüchtert.

  Am 09.06.2002, gegen 22.00 Uhr, gerieten auf dem Wöhrder Seefest eine 37-jährige Nürnbergerin und ihr 31-jähriger Freund mit einem 35-jährigen Mann in einen handfesten Streit. Die hinzugerufene Polizeistreife griff schlichtend ein, und nachdem das Pärchen erheblich alkoholisiert war (die Frau war so betrunken, dass sie keinen Test durchführen konnte, beim Mann wurden 2,67 Promille festgestellt), sollte es in Gewahrsam genommen werden. Dabei wehrten sich beide massiv. Noch im Streifenwagen trat die Frau gegen eine Beamtin, die dabei am Hals erheblich verletzt wurde, was Dienstunfähigkeit zur Folge hat. Die beiden wurden ausgenüchtert und wegen Widerstands zur Anzeige gebracht.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: