Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (937) Tätliche Auseinandersetzung unter Hundehaltern

        Nürnberg (ots) - Gestern Abend, 28.05.2002, gegen 20.00 Uhr,
gerieten sich im Nürnberger Stadtteil Reichelsdorf ein 64-jähriger
Halter eines Pudels und der 20-jährige Halter eines
Dobermann-Mischlings in die Haare. Grund der zunächst verbal
geführten Auseinandersetzung war, dass der Dobermann nicht angeleint
war und der Pudel seine Notdurft in einer Wiese gegenüber eines
Wohnanwesens verrichtete. Nach dem zunächst heftig geführten verbalen
Streit schlug der 64-jährige Hundehalter, der zudem leicht unter
Alkoholeinwirkung stand, plötzlich auf den 20-Jährigen mit den
Fäusten ein, was dieser jedoch zunächst abwehren konnte. Die
Freundin des 20-Jährigen versuchte, schlichtend einzugreifen, wurde
jedoch von dem 64-Jährigen mit der Plastikhalterung der Hundeleine  
ins Gesicht geschlagen, so dass die Frau zu Boden ging.

  Dies ließ sich der 20-jährige Halter des Dobermann-Mischlings nun nicht mehr gefallen und versetzte dem 64-Jährigen mit der flachen Hand einen Schlag auf das linke Auge, wodurch dieser eine Platzwunde erlitt und zur ärztlichen Versorgung in eine Nürnberger Klinik eingeliefert werden musste.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: