Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (842) Eifersüchtiger Randalierer

        Nürnberg (ots) - Am 13.05.2002, gegen 23.30 Uhr, randalierte ein
38-jähriger Amerikaner vor einem Anwesen in der nördlichen Altstadt
Nürnbergs. Da der Mann davon ausging, dass seine Freundin mit einem
Hausbewohner ein Verhältnis hat, schlug er mit der Faust die
Glasfüllung der Hauseingangstüre ein. Von einer Baustelle am
Tiergärtnertorplatz holte sich der Amerikaner dann eine eiserne
Absperrstange und schlug mit dieser auf die vergitterten Fenster
einer öffentlichen Toilette ein und zertrümmerte zwei
Plastikschilder. Anschließend ging er wieder zurück zum Anwesen des
vermeintlichen Nebenbuhlers. Durch die offene Balkontüre konnte er
in die Wohnung des 33-jährigen Nürnbergers gelangen, wo er diesen
dann bedrohte. Auch schlug er auf seine in der Wohnung anwesende
20-jährige Freundin aus Fürth ein. Der Wohnungsinhaber schaffte es
schließlich, den Randalierer aus der Wohnung zu drängen.

  Nach Verständigung der Polizei konnte der Mann noch am Tatort
festgenommen werden. Die 20-jährige Fürtherin wurde durch die
Angriffe ihres Freundes nicht erkennbar verletzt. Der Randalierer
verursachte einen Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Der
wohnsitzlose Rowdy zog sich beim Einschlagen der Haustüre
Schnittverletzungen an den Händen zu, die ambulant versorgt wurden.
Ein durchgeführter Alkomattest erbrachte einen Wert von 2,5
Promille.

  Da der Amerikaner keinen festen Wohnsitz hat, stellte die
Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Antrag auf Erlass eines
Haftbefehls wegen Sachbeschädigung, Bedrohung, Hausfriedensbruch und
Körperverletzung. Der Mann wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranke

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: