Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1230) Versuchtes Tötungsdelikt in der Nürnberger Südstadt

Nürnberg (ots) - Mit Stichverletzungen einer 39-jährigen Frau endete am frühen Montagmorgen (04.07.2016) ein heftiger Familienstreit in der Nürnberger Südstadt. Die Mordkommission hat inzwischen die Ermittlungen übernommen.

Aus noch unbekannten Gründen stach der ebenfalls 39-Jahre alte Mann gegen 04:30 Uhr auf seine Ehefrau ein. Nach kurzer Gegenwehr gelang es ihr zusammen mit ihrem Sohn, aus der Wohnung zu flüchten und die Polizei zu verständigen. Beamte der PI Nürnberg-Süd nahmen den Beschuldigten wenig später fest.

Die Frau erlitt Verletzungen am Hals, die eine stationäre Aufnahme in ein Klinikum erforderlich machten. Nach Angaben von Ärzten bestünde aber keine Lebensgefahr. In der Wohnung wurden mehrere Küchenmesser sichergestellt, die als Tatwaffen in Frage kommen. Sie werden zurzeit erkennungsdienstlich behandelt.

Der Tatverdächtige wurde im Laufe des Vormittags dem Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei überstellt. Auf Grund seines offenbar psychisch ungeordneten Zustandes wird nun das weitere Vorgehen bezüglich einer freiheitsentziehenden Maßnahme geprüft.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags dauern noch an.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: