Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1126) Wendemanöver löste schadensträchtigen Verkehrsunfall aus

Nürnberg (ots) - Bei einem Verkehrsunfall Donnerstagnacht (16.06.2016) in der Lorenzer Altstadt wurden letztlich sieben Pkw zum Teil schwer beschädigt, aber glücklicherweise nur zwei Personen leicht verletzt.

Kurz vor 23:30 Uhr fuhr ein betrunkener 34-Jähriger in der Färberstraße mit seinem Geländewagen Jeep in stadteinwärtiger Richtung vom Fahrbahnrand an und wollte wenden. Dabei übersah er offensichtlich einen - nach Zeugenaussagen mit überhöhter Geschwindigkeit - herannahenden Pkw Mercedes. Dessen Fahrer (18) versuchte noch, nach rechts auszuweichen, konnte jedoch den Zusammenstoß nicht mehr verhindern und prallte gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw Suzuki, der auf weitere vier ordnungsgemäß abgestellte Fahrzeuge geschoben wurde. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Gesamtsachschaden auf über 26.000 Euro.

Während die beiden Autofahrer (18 und 34) unverletzt blieben, wurden die beiden Mitfahrer im Mercedes (19 und 20) leicht verletzt. Ein bei dem 34-Jährigen durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht der Trunkenheit im Verkehr. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ordnete daraufhin eine Blutentnahme an. Diese wurde in der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte von einem Arzt des Ärztlichen Bereitschaftsdienstes durchgeführt. Insgesamt sieben Beamte waren vonnöten, um den sich dagegen Wehrenden zu fixieren. Anschließend wurde der Mann nach Einleitung eines Ermittlungsverfahrens an die amerikanische Militärpolizei übergeben.

Robert Sandmann/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: