Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (433) Fatale Kettenreaktion

      Erlangen (ots) - Ein 52-jähriger Kraftfahrer war mit seinem
türkischen Sattelzug gestern Abend, 06.03.2002, auf der A 3 in
Richtung Würzburg unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle
Behringersdorf platzte am Auflieger der rechte Hinterreifen.
    Die schwere Reifendecke löste sich komplett von der Felge
und schleuderte direkt vor den Sattelzug eines 48-jährigen
Münchners, der hinter dem türkischen Zug gefahren war. Der
Münchener katapultierte den Reifen auf die Überholspur der
dreispurigen Autobahn. Dort konnte ein 25-jähriger ungarischer
Tourist mit seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig ausweichen, verlor
durch die Kollision die Kontrolle über seinen Wagen und
schleuderte zuerst in die Mittelschutzplanken und anschließend
nach rechts gegen den Sattelzug des Müncheners, der gerade auf
dem Seitenstreifen anhielt. Damit noch nicht genug: Ein
Kulmbacher Lkw fuhr als nächstes über den defekten Reifen, der
immer noch auf der Hauptfahrbahn lag. Dabei löste sich ein
Unterlegkeil des Lkw, der wiederum einem nachfolgenden
Pkw-Fahrer aus Heroldsberg zum Verhängnis wurde.

    Unterm Strich wurden durch diesen Plattfuß zwei Personen, die Insassen des ungarischen Pkw, leicht verletzt und fünf Kfz blieben //auf der Strecke//. Der Schachschaden beläuft sich auf 25.000 Euro.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Erlangen -  Pressestelle
Telefon: 09131-760-214
Fax:        09131-760-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: