Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (363) Bewaffneter Überfall auf Schreibwarenladen geklärt - Tatverdächtiger in Österreich festgenommen

      Nürnberg (ots) - Am 20.02.2002 wurde ein 28-jähriger
Nürnberger in Kufstein/Österreich von der dortigen Polizei
festgenommen. Der Mann ist dringend tatverdächtig, mehrere
Raubüberfälle in Nürnberg begangen zu haben.

    Der Tatverdächtige kehrte am 28.12.2001 nicht von einem Hafturlaub in die JVA Nürnberg zurück, wo er wegen Diebstahls einsaß. Unterschlupf fand er bei seiner 45-jährigen Freundin in der Nürnberger Südstadt. Als der 28-Jährige erfuhr, dass ihn die Polizei auf der Spur war, zog er zusammen mit der 45-Jährigen zu einem 47-jährigen Bekannten und dessen Freundin in den Nürnberger Norden.

    Am 24.01.2002, gegen 17.10 Uhr, überfiel der 28-Jährige unter Vorhalt einer Schusswaffe (Waffenattrappe) am Theodor-Hampe-Weg in Nürnberg eine 53-jährige Frau und raubte 50 Euro Bargeld.

    Am 08.02.2002, gegen 19.30 Uhr, wurde eine 36-jährige schwangere Frau Opfer des 28-Jährigen. In der Nietzschestraße stieß der Tatverdächtige die Frau nieder und erbeutete rund 50 Euro Bargeld sowie ein Handy. Bei dem Überfall wurde das Opfer verletzt und musste sich in stationäre Behandlung begeben.

    Der 28-jährige Tatverdächtige überfiel dann am 13.02.2002, gegen 17.20 Uhr, einen Schreibwarenladen in der Löbleinstraße in Nürnberg und erbeutete unter Vorhalt einer Waffe Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro.

    Am 14.02.2002 fuhr der Tatverdächtige zusammen mit seiner Freundin und dem Pärchen, bei dem sie untergekommen waren, mit dem Zug nach Oberbayern. Dann setzten sie ihre Reise nach Österreich fort. Dort fiel der 28-Jährige am 20.02.2002 auf, als er mittels bei den Raubüberfällen erbeuteten Dokumenten sich Geld überweisen lassen wollte. Daraufhin wurde der 28-Jährige und seine Freundin in Kufstein vorläufig festgenommen. Der Tatverdächtige ist geständig.

    Die Nürnberger Kriminalpolizei prüft zurzeit, ob er für einen weiteren Handtaschenraub am 06.02.2002 im Nürnberger Norden in Frage kommt. Der Tatverdächtige sitzt in Innsbruck in Auslieferungshaft. Seine Freundin befindet sich mittlerweile in Deutschland in Untersuchungshaft, da in anderer Sache gegen sie Haftbefehl erlassen wurde.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: