Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (446) Tatverdächtiger nach Bombendrohung festgenommen

Lauf an der Pegnitz (ots) - Heute (02.03.2016) ging bei der Polizeieinsatzzentrale Mittelfranken in Nürnberg eine Bombendrohung gegen das Jobcenter Nürnberger Land ein. Die Polizei nahm einen Tatverdächtigen fest.

Ein zunächst unbekannter, in gebrochenem Deutsch sprechender Mann, teilte kurz nach 10 Uhr über Notruf mit, dass morgen (03.03.2016) im Jobcenter an der Hersbrucker Straße in Lauf an der Pegnitz (Landkreis Nürnberger Land) eine Bombe hochgehen würde.

Die Polizeibeamten ermittelten als Anrufer sehr schnell einen 60-jährigen Mann aus Altdorf. Beamte der örtlichen Polizeiinspektion nahmen den dringend Tatverdächtigen gegen 11:00 Uhr in seiner Wohnung fest. Er stand deutlich unter Alkoholeinwirkung. In einer ersten Befragung räumte er den Anruf ein.

Bei einer Absuche des Jobcenters in Lauf durch Polizeihundeführer mit Sprengstoffsuchhunden konnte kein sprengstoffverdächtiger Gegenstand gefunden werden.

Die Polizeiinspektion Lauf ermittelt gegen den 60-Jährigen wegen des Verdachts der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten. Ebenfalls wird geklärt, ob er eventuell für die Einsatzkosten aufkommen muss.

Christian Daßler/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: