Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (360) Festnahme von vier Tatverdächtigen nach aktuellem Einbruch

Herzogenaurach (ots) - Der Polizei ist es gestern (18.02.2016) gelungen vier mutmaßliche Einbrecher festzunehmen. Die Männer stehen im dringenden Verdacht am Abend in ein Einfamilienhaus in Herzogenaurach eingebrochen zu sein.

Die Festnahme der Tatverdächtigen erfolgte kurz nach der Mitteilung eines aufmerksamen Anwohners. Er hatte den Einbruch in das Anwesen in der Gleiwitzer Straße gegen 19:15 Uhr bemerkt und sofort die Polizei alarmiert.

Der Zeuge legte damit den Grundstein für einen schnellen Aufgriff der mutmaßlichen Einbrecher, denn so konnten sie noch unweit des Tatortes festgenommen werden.

Zwei von ihnen hatten zwar bereits zu Fuß über Ackerflächen die Flucht angetreten, konnten dort jedoch durch zivile Einsatzkräfte gestellt werden und auch ihre zwei mutmaßlichen Mittäter waren noch in der Nähe des Wohnanwesens. Sie befanden sich in einem Pkw mit serbischer Zulassung und konnten durch eine Streife der Herzogenauracher Polizei angetroffen werden.

Die Verdächtigen führten in ihrem Fahrzeug zum Einbruch geeignete Werkzeuge mit sich; von der Diebesbeute fehlt allerdings noch jede Spur. Es handelt sich u.a. um Sammlermünzen und die Umgebung wird momentan noch, unter Einsatz von Diensthunden und mit Unterstützung von Bereitschaftspolizisten, abgesucht.

Die vier Männer aus Osteuropa im Alter von 23, 27, 28 und 34 Jahren wurden in der Zwischenzeit an die Kripo in Erlangen überstellt. Sie zeigten sich bereits zum Teil geständig und die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte gegen jeden von ihnen Haftantrag. /Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: