Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (261) Waffenschrank des Vaters geplündert

        Nürnberg (ots) - Am Nachmittag des 09.02.2002 wurden Beamte der
Polizeiinspektion Nürnberg-Ost zum Schützenheim in
Nürnberg-Buchenbühl gerufen. Gäste hatten mitbekommen, dass im
angrenzenden Wald geschossen wurde. Sie stießen dabei auf vier
Jugendliche, von denen sie einen 15-Jährigen noch festhalten und der
Polizei übergeben konnten.

  Der Jugendliche gab an, dass er zusammen mit drei gleichaltrigen
Freunden mit scharfen Waffen geschossen habe. "Besorgt" hatte die
Pistolen und Revolver einer der Jungen, nachdem er den Schlüssel zum
Waffenschrank seines Vaters gefunden hatte. Daraus entnahm er die
vier scharfen Schusswaffen und dazu gehörende Munition.

  Die Jungen, die alle in der Nordstadt wohnen, hatten die Waffen zum
Teil auf ihrer Flucht im Wald weggeworfen. Erst im Zuge einer groß
angelegten Suche konnten sie schließlich alle wieder im Verlauf des
10.02.2002 gefunden und sichergestellt werden. Gegen die
Jugendlichen wurde wegen des Waffenführens und des Schießens Anzeige
erstattet. Inwieweit der Vater, der noch eine Vielzahl weiterer
Waffen als Mitglied in einem Schützenverein besitzt, diese
ordnungsgemäß gegen unbefugten Gebrauch gesichert hatte, muss noch
ermittelt werden. Er besitzt für alle Waffen eine Waffenbesitzkarte.

  Wie inzwischen ermittelt werden konnte, hatte sich der Junge die
Schusswaffen bereits vor ca. drei Wochen aus dem Waffenschrank  
beschafft. Seitdem benutzten die vier Jugendlichen die Waffen
wechselseitig zu Schießübungen.

  Die Polizei weist in diesem Zusammenhang wieder einmal ausdrücklich
darauf hin, dass Waffenbesitzer ihre Waffen absolut sicher zu
verwahren haben. Gerade Jugendliche sind immer wieder neugierig und
versuchen an Waffen zu kommen. Das Schießen mit Schusswaffen ist
lebensgefährlich. Da das Waldstück von Spaziergängern und Joggern
regelmäßig genutzt wird, hätten die Schießübungen der Kinder fatale
Folgen haben können.



ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
PD Nürnberg - Pressestelle

Telefon:0911/211-2011/-2012
Fax: 0911/211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: