Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2099) Lkw blieb in Bahnunterführung hängen

      Nürnberg (ots) - Am 18.12.2001, gegen 08.30 Uhr, befuhr
eine 41-Jährige aus Sonneberg mit ihrem 40-t-Sattelzug die
Rothenburger Straße in Nürnberg in stadtauswärtiger Richtung.
Sie übersah dabei, dass die Bahnunterführung kurz vor dem
Frankenschnellweg nur bis zu einer Durchfahrtshöhe von 3,80 m
erlaubt ist. Mit ihrem 4 m hohen Sattelzug fuhr sie in die
Unterführung, und nach wenigen Metern blieb der Auflieger
hängen. Hierbei wurde die Plane erheblich beschädigt. Die Höhe
des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 10.000 DM. Verletzt
wurde niemand. Auch an der Brücke selbst entstanden nur geringe
Schäden.

    Um den Sattelzug wieder flott zu bekommen, musste aus den Reifen Luft abgelassen werden. Während der Bergungsarbeiten kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der Stau reichte bis über den Plärrer zurück.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: