Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2183) Renitente Ladendiebe - Anzeige wegen räuberischen Diebstahls

      Nürnberg (ots) - In den vergangenen beiden Tagen
(27.11./28.11.2001) wurden Nürnberger Polizeibeamte auch wieder
zu Ladendiebstählen gerufen, bei denen die Tatverdächtigen sich
zur Sicherung ihres Diebesgutes dem Verkaufspersonal bzw. den
Ladendetektiven gegenüber äußerst renitent und aggressiv
verhalten haben.

    So hatten Angestellte eines Bekleidungsgeschäftes in der Nürnberger Südstadt eine 36-Jährige beim Diebstahl von Bekleidung im Wert von 20 DM beobachtet und angesprochen. Daraufhin wurde das Verkaufspersonal von der Diebin mit der Faust unter anderem in den Genitalbereich und in das Gesicht geschlagen.

    In einem weiteren Fall stahl ein 51-jähriger Kroate in einem Innenstadtgeschäft Spirituosen im Wert von 8 DM. Als ihn der Ladendetektiv ansprach, schlug der Dieb wild um sich und konnte erst durch massiven körperlichen Einsatz von dem Ladendetektiv überwältigt und der Polizei übergeben werden.

    Selbst ein 13-jähriger Strafunmündiger, der in der Nürnberger Innenstadt beim Diebstahl einer Jacke beobachtet worden war, wehrte sich massiv gegen die Festhaltung durch den Kaufhausdetektiv, um sein Diebesgut zu verteidigen.

    Die Polizei weist darauf hin, dass in diesen Fällen nicht mehr wegen Diebstahls bzw. Diebstahls geringwertiger Sachen ermittelt, sondern ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet wird. Die Strafandrohung hat in solchen Fällen eine ganz andere Qualität und kann laut Strafgesetz, abgesehen von minderschweren Fällen, mit einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr bestraft werden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: