Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2158) Trickdiebe bestehlen Seniorin

Schwabach (ots) - Bislang Unbekannte verschafften sich am vergangenen Mittwoch (19.11.2014) unberechtigt Zugang zu einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Schließlich nutzten die Trickdiebe die Gelegenheit, um Schmuck zu stehlen.

Die beiden Männer traten an der Wohnungstür der 90-jährigen Geschädigten gegen 16.00 Uhr auf und gaben vor, Mitarbeiter der Stadtwerke Schwabach zu sein. Um Zugang zu der Wohnung zu erhalten, erzählten die Unbekannten der Seniorin, dass sie Wasser überprüfen müssten. Im Badezimmer angelangt, schloss der eine Mann hinter sich und der Frau die Tür, um so seinem Komplizen das Durchsuchen der restlichen Wohnung zu ermöglichen. Erst einen Tag später bemerkte die Geschädigte das Fehlen ihres Schmuckes und einiger Münzen. Der Schaden wird auf wenige Hundert Euro geschätzt. Weitere Tage später entschloss sich die Frau schließlich zur Anzeigenerstattung.

Solche "Betrugsmaschen" sind der Polizei nicht unbekannt. Unter Vorgabe vielfältiger überzeugender Ausreden verschaffen sich Täter Zugang in Wohnungen. Durch Ablenken der Inhaber erhalten sie die Möglichkeit, Räume zu durchwühlen und nach Wertgegenständen zu suchen.

Gerade zum Jahresende, in der Zeit, in der auch Ableser verschiedener Unternehmen und Behörden unterwegs sind, die in aller Regel mit Dienstausweis und Lichtbild kenntlich sind, nutzen Betrüger die Gelegenheit. Die Polizei rät in diesen Fällen:

· Lassen Sie sich in jedem Fall den Dienstausweis vorzeigen und prüfen diesen.

· Sollten Sie sich unsicher sein, so nehmen Sie Kontakt zur Polizei oder der Stelle auf, deren Vertreter Sie vor der Haustür stehen haben. Suchen Sie die Telefonnummer selbst heraus.

· Ziehen Sie notfalls einen Verwandten, Bekannten oder Nachbarn hinzu, der Ihnen behilflich sein kann.

Sollten Sie trotz aller Vorsicht Opfer einer solchen Straftat geworden sein, so wenden Sie sich direkt an Ihre nächstgelegene Polizeidienststelle und erstatten sofort Anzeige.

Hinweise auf die möglichen Täter nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 entgegen.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: