Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1802) Bankräuber festgenommen - Beute größtenteils sichergestellt

      Ansbach (ots) - Der bewaffnete Raubüberfall auf die
Raiffeisenbank Gerolfingen am Morgen des 06.09.01, bei dem ein
Motorradfahrer rund 50.000 Mark erbeutet hat, ist geklärt. Der
Kripo gelang es, gestern einen 31 Jahre alten Motorradfahrer aus
Wassertrüdingen festzunehmen, der den Überfall zwischenzeitlich
gestanden hat. Der arbeitslose Tatverdächtige war noch im Besitz
von rund 47.000 Mark aus der Beute. Gegen ihn wurde Haftbefehl
erlassen.

    Wie bereits berichtet, betrat am Dienstag, 6.9.01, gegen 09.25 Uhr ein Motorradfahrer in Motorradkleidung und mit Helm die Raiffeisenbank und bedrohte die Bankangestellte mit einem silberfarbenem Revolver. Er ließ sich rund 50.000 Mark aushändigen und flüchtete mit seinem Krad. Die Fahndung auch unter Mithilfe eines Polizeihubschraubers verlief negativ. Von Zeugen konnten erste Hinweise auf ein rot-weißes Motorrad bekommen werden.

    Bei den ersten Ermittlungen ging auch ein Hinweis einer Zeugin ein, die in Tatortnähe ein Motorrad mit einem roten Überführungskennzeichen gesehen hatte. Näheres konnte jedoch nicht erfahren werden.

    Die Ermittlungen der letzten vierzehn Tage konzentrierten sich deshalb auch vor allem auf die Motorradszene, da bekannt ist, dass sich die Motorradfahrer «untereinander kennen» und Helm und Lederkombi des Räubers verschiedene Besonderheiten aufweisen. So wurden während der aufwändigen Ermittlungen alle Motorradwerkstätten und -geschäfte regelrecht «abgeklappert» und an Hersteller von Motorradkleidung und -helmen, bis ins Ausland, z. B. Italien, herangetreten. Vor allem aber waren auch im nördlichen Bereich des angrenzenden Regierungsbezirkes Schwaben Ermittlungen erforderlich, da man annehmen musste, dass der Räuber durch das Waldgebiet Oettinger Forst geflüchtet war.

    Bei den Nachfragen kam dann gestern der entscheidende Hinweis, der letztlich zum Durchbruch führte. Der später Festgenommene hatte sich im Bereich Nördlingen bei einem Motorradhändler eine rot-weiße Maschine zur Probefahrt ausgeliehen, war mit roten Kennzeichen nach Gerolfingen gefahren und hatte den Überfall begangen. Anschließend floh er, wie er zwischenzeitlich eingestand, durch den Oettinger Forst und gab die Maschine wieder zurück. Mit seinem Pkw fuhr er dann heim nach Wassertrüdingen.

    Der bei der Tat benutzte silberfarbene Schreckschussrevolver und rund 47.000 Mark aus der Beute, konnten in der Wohnung des Tatverdächtigen sichergestellt werden. Als Motiv für den Banküberfall werden von ihm vorhandene Schulden angegeben. Von der Staatsanwaltschaft wurde Antrag auf Erlass eines Haftbefehles gestellt, der heute vom Ermittlungsrichter erlassen wurde.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach -  Pressestelle
Telefon: 0981-9094-213
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: