Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1594) Mit Messer gedroht

      Nürnberg (ots) - Am 20.08.2001, gegen 16.30 Uhr, besuchte
eine 18-jährige Jugoslawin ihren 20-jährigen Freund (ebenfalls
Jugoslawe) in der Schweiggerstraße in Nürnberg. Als sie im Hof
den Mülleimer leeren wollte, traf sie auf einen 28-jährigen
Hausbewohner. Der Kosovo-Albaner griff der jungen Frau an die
Brust, wogegen diese sich wehrte und den Angreifer wegschob.
Daraufhin schlug der 28-Jährige mehrmals kräftig ins Gesicht der
Frau.

    Den Vorfall hatte der Freund des Opfers vom Fenster aus beobachtet, und er eilte zu Hilfe. Der 28-Jährige zog plötzlich ein mitgeführtes ca. 25 cm langes Küchenmesser und richtete es gegen den Mann. Der Angegriffene flüchtete daraufhin bis zur Allersberger Straße und wieder zurück. Schließlich gelang es dem 20-Jährigen das Messer wegzunehmen, wobei er sich eine leichte Schnittverletzung am Unterarm zuzog, die ärztlich versorgt werden musste.

    Hinzugerufene Polizeibeamte nahmen den 28-Jährigen fest. Der Mann leidet unter einer paranoiden Psychose und wurde deshalb in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert.

    Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und sexueller Nötigung wurde erstattet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: