Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1559) Raub einer Geldbörse geklärt

      Nürnberg (ots) - Am 05.08.2001, gegen 15.30 Uhr, wurde ein
35-jähriger Nürnberger Opfer eines Raubüberfalls. Der 35-Jährige
hielt sich in der Georg-Ledebour-Straße in Nürnberg auf. Dort
wurde er von einem 23-jährigen Deutschen, den er nur vom Sehen
her kennt, um eine DM gebeten. Als sich der 35-Jährige weigerte,
ihm die 1 DM zu geben, rastete der 23-jährige Wohnsitzlose aus.
Er schlug dem 35-Jährigen ins Gesicht und riss dessen Geldbörse
aus der Hosentasche. Auf der Flucht entnahm der 23-jährige
Arbeitslose ca. 180 DM Bargeld und warf dann die Geldbörse weg.
    Das Raubkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei konnte
den 23-Jährigen als Tatverdächtigen ermitteln. Er wurde am
13.08.2001 in der Nähe des Gemeinschaftshauses in
Nürnberg-Langwasser angetroffen und vorläufig festgenommen. Er
ist geständig. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass
gegen den 23-Jährigen auch ein Haftbefehl wegen Diebstahls
bestand. Ein neuer Haftbefehl wegen des Raubüberfalls wurde
gegen den Wohnsitzlosen beantragt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: