Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (544) Messerstecher wurde psychiatrischer Behandlung zugeführt

Hersbruck (ots) - Wie berichtet (Meldung Nr. 533) hat ein 15-Jähriger am 24.03.2014 einen Realschüler (16) in dessen Klassenzimmer in Hersbruck mit einem Messer attackiert und glücklicherweise nur leicht verletzt. Der Messerstecher konnte unmittelbar nach dem Tatgeschehen von der Polizei festgenommen werden.

Der Tatverdächtige, der unter Betreuung steht, wurde mittlerweile mit Zustimmung der Erziehungsberechtigten sowie des zuständigen Jugendamtes in einer Fachklinik für Jugendpsychiatrie untergebracht. Der Jugendliche machte bereits bei seiner Festnahme einen psychisch desorientierten Eindruck und ist bislang nicht vernehmungsfähig.

Die Ermittlungen zum genauen Tatablauf werden von der Kriminalpolizei in Schwabach geführt.

Peter Schnellinger / gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: