Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1424) Trickdiebinnen haben erneut zugeschlagen

      Nürnberg (ots) - Am 24.07.2001, gegen 11.00 Uhr, wurde eine
88-jährige Rentnerin von zwei unbekannten Frauen in der
Pirckheimerstraße in Nürnberg angesprochen. Die beiden gaben
sich als Krankenschwestern aus und gaben vor, die 88-Jährige von
einem früheren Krankenhausaufenthalt her zu kennen. Es gelang
den beiden Trickdiebinnen, sich das Vertrauen der Frau zu
erschleichen und diese zur Preisgabe ihrer Adresse zu
veranlassen.

    Am Mittag des 24.07.2001 kamen die beiden angeblichen Krankenschwestern zur Wohnung der 88-Jährigen in der Schonhoverstraße. Sie schlugen der Rentnerin ein «Geldtauschgeschäft» vor und veranlassten die Dame, 9.000 DM von einer Bank abzuheben. Die Rentnerin kehrte dann mit den beiden falschen Krankenschwestern in ihre Wohnung zurück. Nachdem die Trickdiebinnen die Wohnung verlassen hatten, stellte die Geschädigte fest, dass die 9.000 DM aus einer Handtasche gestohlen worden waren.

    Ebenfalls mit der Masche «Angebliche Krankenschwester» hatten die beiden Diebinnen am 23.07.2001 (wie bereits mit OTS-Meldung 1408 vom 25.07.2001 berichtet) eine 90-jährige und eine 93-jährige Rentnerin im Stadtgebiet bestohlen. Dabei erbeuteten sie Schmuck im Wert von 75.000 DM.

Die beiden Frauen sind ca. 160 cm groß und 40 - 50 Jahre alt.

    Hinweise werden an den Kriminaldauerdienst in Nürnberg unter der Telefonnummer (0911) 211-3333 erbeten.

Vor einem weiteren Auftreten der Trickdiebinnen wird gewarnt.

    Die Polizei rät grundsätzlich, keine Fremden in die Wohnung zu lassen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: