Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (169) Niedergeschlagen und beraubt

Nürnberg (ots) - Ein Trio überfiel am Sonntagmorgen (26.01.2014) einen Mann (44) in der Nürnberger Innenstadt und raubte ihm Bargeld. Zwei Tatverdächtige konnte die Polizei anschließend festnehmen, der dritte ist weiterhin flüchtig.

Der 44-jährige Ungar war kurz nach 06:00 Uhr leicht alkoholisiert zu Fuß in der Königstorpassage unterwegs. Ihm kamen drei Osteuropäer entgegen, die Geld von ihm forderten. Im weiteren Verlauf schlugen sie ihr Opfer nieder und raubten ihm 50 Euro aus der Geldbörse. Anschließend flüchteten die Täter. Der 44-Jährige sprach daraufhin einen Polizisten (25) in Uniform an, der auf dem Nachhauseweg war. Gemeinsam nahmen sie die Verfolgung auf, und der Beamte konnte noch einen der mutmaßlichen Räuber (19) unweit des Tatortes festnehmen. Dieser wehrte sich anfänglich und wollte sich seiner Festnahme widersetzen. Letztlich gelang es, ihn zu fixieren, während der Beraubte telefonisch die Einsatzzentrale Mittelfranken verständigte. Kurz nach dem Eintreffen einer Streife kam der zweite Tatverdächtige (18) zurück. Das Opfer erkannte ihn sofort wieder, und er wurde festgenommen. Trotz einer Fahndung durch weitere Streifen fehlt vom dritten jede Spur. Ebenso blieb das geraubte Geld unauffindbar. Eine nähere Beschreibung des Flüchtigen liegt nicht vor.

Der 44-Jährige erlitt mehrere Prellungen am Oberkörper. Gegenüber den Beamten der Kriminalpolizei machten die Tatverdächtigen keine Angaben zum Tatablauf. Da die beiden keinen festen Wohnsitz in Deutschland haben, wurden sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage überstellt. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Robert Sandmann/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: