Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1257) Autos werden in der Hitze zum Brutkasten

      Nürnberg (ots) - Die hochsommerlichen Temperaturen bringen
es zurzeit mit sich, dass in abgestellten Fahrzeugen extrem hohe
Temperaturen zustande kommen. Dieser Umstand muss vor allem
berücksichtigt werden, wenn Menschen und Tiere, und sei es auch
nur für kurze Zeit, in Fahrzeugen zurückgelassen werden.

    Für einen Mischlingshund wäre die hohe Temperatur bald zur Todesfalle geworden. Eine 48-jährige Angestellte aus München stellte ihren Pkw gegen 14.00 Uhr im Katharinen-Parkhaus in Nürnberg ab. Alle Fenster waren dicht geschlossen. Erst um 20.30 Uhr kehrte sie zurück. Kurz vorher waren Passanten auf den hechelnden Hund aufmerksam geworden. Die hinzugerufene Polizeistreife schlug eine Scheibe des Pkw ein, um den völlig entkräfteten Hund zu retten. Das Tier trank sofort einen halben Eimer Wasser aus, den Passanten besorgten. Die kurze darauf hinzukommende Hundehalterin war höchst uneinsichtig und erklärte, dass sie den Hund immer für mehrere Stunden im Fahrzeug zurücklassen würde, wenn sie etwas erledigen müsse.

    Gegen die Hundehalterin wird nun wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Deshalb der unbedingt zu befolgende Rat:     Lassen Sie nie Kinder oder hilflose Personen sowie Tiere bei den hochsommerlichen Temperaturen in abgestellten Fahrzeugen zurück. Bedenken Sie, dass dort, wo jetzt Schatten herrscht, vielleicht schon in kurzer Zeit die Sonne voll auf das Fahrzeug brennt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: