Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2255) Raubüberfallserie scheint geklärt - dringend Tatverdächtiger festgenommen

Nürnberg (ots) - Die Raubüberfälle auf Verkaufseinrichtungen in der Sebalder Altstadt scheinen geklärt. Die Kriminalpolizei Nürnberg konnte einen dringend Tatverdächtigen (20) festnehmen.

Wie jeweils berichtet, begann die Serie am 28.10.2013 mit einem Überfall auf einen Kopierladen am Äußeren Laufer Platz. Am 15.11.2013 waren ein Computergeschäft mit angeschlossener Postagentur in der Inneren Laufer Gasse, am 25.11.2013 ein Schnellimbiss in der Pirckheimerstraße, am 28.11.2013 erneut das Computergeschäft und zuletzt am 30.11.2013 eine Spielothek in der Äußeren Laufer Gasse das Ziel des zunächst unbekannten Räubers.

Zur Klärung der Serie intensivierte die Nürnberger Polizei ihre Überwachung in dem betroffenen Stadtteil und setzte dazu auch verstärkt Zivilstreifen ein. Im Rahmen dieser Maßnahmen fiel einer Zivilstreife Anfang Dezember der jetzt Festgenommene bei einer Personenkontrolle auf. Trotz seines verdächtigen Verhaltens konnte gegen ihn jedoch zu diesem Zeitpunkt noch kein Tatnachweis geführt werden. Im Laufe der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen durch das Fachkommissariat für Raubdelikte verdichteten sich schließlich die Verdachtsmomente gegen den Heranwachsenden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth konnten daraufhin Durchsuchungsbeschlüsse beim zuständigen Amtsgericht erwirkt werden.

Am Mittwoch, 18.12.2013, wurden die Beschlüsse dann in den Wohnungen des Verdächtigen in Stuttgart und Nürnberg vollzogen. Dabei gelang es in der Nürnberger Wohnung in der Sebalder Altstadt die vermeintliche Tatwaffe, eine Schreckschusspistole, sicherzustellen. Diese sieht einer echten Schusswaffe täuschend ähnlich. Außerdem wurde in einem Versteck außerhalb der Wohnung Tatkleidung aufgefunden, die der Verdächtige im letzten Fall getragen haben soll. Die bei den Überfällen abgegebenen Personenbeschreibungen sowie die jeweilige Vorgehensweise lassen für die Ermittler zudem den Schluss zu, dass der Tatverdächtige auch für die anderen vier Überfälle verantwortlich gemacht werden kann. Bei den fünf Raubüberfällen waren insgesamt mehrere Hundert Euro geraubt worden.

Der Heranwachsende wurde festgenommen. Er machte bei der Polizei keine Angaben zur Sache. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde er dem Haftrichter beim Amtsgericht Nürnberg wegen des dringenden Tatverdachts des schweren Raubes in mehreren Fällen überstellt.

Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: