Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1155) Lkw durchbricht Brückengeländer - 2 Tote

      Schwabach (ots) - Am Freitag, 22. Juni 2001, gegen 00.40
Uhr, kam es auf der Bundesautobahn 9 in Fahrtrichtung München,
zwischen den Anschlussstellen Hormersdorf und Schnaittach,
Landkreis Nürnberger Land, zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei
Personen getötet wurden und ein Sachschaden in Höhe von 300.000
DM entstand.

    Ein 21-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Hof kam mit seinem Sattelzug, beladen mit 20 t Schnittholz, im Auslauf einer Rechtskurve der Hienberg-Abfahrt ins Schleudern. Er geriet über alle drei Spuren nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach die linke Schutzplanke und das Brückengeländer der Simmelsdorfer Hangbrücke. Anschließend stürzte der Lkw ca. 30 m in die Tiefe und zerschellte beim Aufprall völlig.

    Die 19-jährige Beifahrerin war auf der Stelle tot, der 21-jährige Fahrer konnte zunächst schwerstverletzt geborgen werden. Er erlag ca. zwei Stunden später während des Transports in die Klinik seinen schweren Verletzungen.

    Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung des Unfallhergangs ein Sachverständiger hinzugezogen.     An der schwer zugänglichen Unfallstelle waren Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Schnaittach, Lauf, Diepoldsdorf und Hormersdorf sowie Kräfte des THW Lauf eingesetzt.     Die Fahrbahn in Richtung München musste in der Zeit zwischen 04.20 bis gegen 07.00 Uhr komplett gesperrt werden.

    Da an der Unfallstelle ca. 400 bis 500 l Dieselkraftstoff ausliefen, wurden das Wasserwirtschaftsamt und das Landratsamt Nürnberger Land verständigt.

    Zeugen, die Angaben zum Hergang des Unfalls machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Feucht, Telefon 09128/9197-0, in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: