Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1630) Versuchter Raubüberfall auf Geldinstitut

Nürnberg (ots) - Heute Nachmittag (11.09.2013) betrat ein unbekannter Täter ein Geldinstitut im Nürnberger Osten und versuchte Geld zu erpressen. Ohne Beute flüchtete der Mann.

Gegen 15:45 Uhr betrat der Unbekannte eine Filiale der Sparkasse Nürnberg in der Sulzbacher Straße. Er bedrohte sowohl Kunden als auch Angestellte mit einem Messer und forderte Bargeld. Als ihm dies nicht ausgehändigt wurde, flüchtete er zu Fuß aus der Bank. Kunden und Angestellte kamen mit dem Schrecken davon.

Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch Unterstützungskräfte der Nürnberger Polizei und Polizeihundeführer eingesetzt waren, blieben bislang erfolglos.

Täterbeschreibung:

Ca. 50 - 55 Jahre alt, etwa 180 cm groß und schlank. Bekleidet mit rot-schwarzer Jacke, orangem Baseballcap, dunkler Hose und hellen Schuhen. Der Mann trug bei Tatausführung eine Brille.

Vorsicht, bei Antreffen sofort den Polizeinotruf 110 verständigen. Der Mann ist mit einem Messer bewaffnet!

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: