Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1014) Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

      Fürth (ots) - Mit lebensbedrohlichen Kopfverletzungen wurde
mit dem Rettungshubschrauber am 31. Mai, ein 33-jähriger
Radfahrer in die Kopfklinik nach Erlangen geflogen. Bevor der
Hubschrauber den Transport nach Erlangen durchführen konnte, war
eine direkte Landung an der Unfallstelle Würzburger
Strasse/Breslauer Strasse wegen boenhafter Windverhältnisse
nicht möglich, deshalb mußte der Schwerverletzte gegen 14.40 Uhr
auf dem Landweg zum auf dem Landeplatz im Klinikum Fürth
wartenden Hubschrauber gebracht werden.

    Der Verkehrsunfall wurde gegen 14.13 Uhr der Polizeieinsatzzentrale mitgeteilt. Dem derzeitigen Informationsstand nach, fuhr eine Frau (ihr Alter ist momentan nicht bekannt) von der Breslauer Straße kommend nach rechts in die Würzburger Straße stadteinwärts ein. Zur gleichen Zeit wollte ein 33-jähriger Mann auf seinem Mountainbike, den Radweg benutzend, ebenfalls in die Innenstadt fahren. Beim Abbiegevorgang übersah vermutlich die Golffahrerin den Radfahrer und kollidierte mit diesem. Der Radfahrer verletzte sich durch den Sturz auf die Fahrbahn und erlitt, so die Aussagen des Notarztes, lebensbedrohliche Kopfverletzungen.

    Die Würzburger Strasse in stadteinwärtiger Richtung zwischen der Einmündung Breslauer Strasse und Friedrich-Ebert-Straße wurde wegen der Unfallaufnahme mehrstündig total gesperrt. Mehrere Polizeibeamte waren im Einsatz und sorgten für einen einigermaßen Verkehrsablauf zur einsetzenden Hauptverkehrszeit.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Fürth - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-75905-240
Fax:        0911-75905-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: