Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1336) Landwirt verlor Pflanzenschutzmittel - mehrere Leichtverletzte

Fürth (ots) - Gestern Abend (31.07.2013) kam es im Fürther Stadtteil Poppenreuth zu einem Vorfall, bei dem mehrere Personen leicht verletzt wurden. Ein Landwirt soll nach bisherigem Ermittlungsstand unsachgemäß mit einem Pflanzenschutzmittel umgegangen sein.

Ein Landwirt aus Nürnberg war gegen 22:00 Uhr auf einem Feld in Fürth-Poppenreuth mit der Verteilung eines zugelassenen biologischen Pflanzenschutzmittels beschäftigt. Als er gegen 22:30 Uhr mit seinem Traktor und dem entsprechenden Aufbau den Acker verließ, verlor er eine noch unbekannte Menge dieses Mittels. Auf der Fahrbahn im Strudelweg bildete sich eine ca. 7 x 3 Meter große Lache. Die Ausdampfungen des Pflanzenschutzmittels verursachten bei bisher acht Personen, die sich in der Nähe aufgehalten hatten, Atemnot und Übelkeit.

Der Rettungsdienst behandelte die Verletzten ambulant vor Ort. Eine Einlieferung in Krankenhäuser war nicht notwendig. Die Berufsfeuerwehr Fürth beseitigte die Lache rückstandslos.

Das Fachkommissariat der Kripo Fürth hat die Ermittlungen aufgenommen. Bisher ergaben sich Hinweise, dass der Landwirt (42) nach Beenden seiner Tätigkeit unsachgemäß mit dem Pflanzenschutzmittel umgegangen sein könnte. Deshalb ermitteln die Kriminalbeamten wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: