Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1318) Zusammenbruch nach Einnahme einer Kräutermischung

Hilpoltstein/Roth (ots) - An einer Schule im Landkreis Roth kollabierte gestern (29.07.2013) ein Jugendlicher, nachdem er eine Kräutermischung konsumierte. Die Kriminalpolizei Schwabach ermittelt.

Während der Pause konsumierten mehrere Schüler die Kräutermischung. Nur wenig später kollabierte ein Jugendlicher und musste stationär in eine Klinik gebracht werden.

In diesem Zusammenhang möchte die Polizei Informationen und Präventionshinweise zu Kräutermischungen geben:

Bei der Einnahme von Kräutermischungen bestehen unkalkulierbare Gesundheitsgefahren, und es treten Intoxikationsfälle auf. Dies resultiert in der Regel daraus, dass die Wirkstoffzusammensetzung und der Wirkungsgrad in jeder Mischung anders ist. Häufig sind Wirkstoffe beigemischt, die dem Arzneimittel- oder Betäubungsmittelgesetz unterliegen.

Auch dieser Fall zeigt deutlich, dass die Gesundheitsgefahren für den Einzelnen immens sind. Deshalb rät die Polizei dringend von der Einnahme von Kräutermischungen ab.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: