Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1124) Passant genötigt und Zaun beschädigt - Festnahme

Erlangen-Land (ots) - Beamte der PI Erlangen-Land nahmen am vergangenen Freitagabend (28.06.2013) in Eckental (Lkrs. Erlangen-Höchstadt) zwei stark betrunkene Beschuldigte fest. Sie sind der Nötigung und der Sachbeschädigung dringend verdächtig.

Gegen 22:00 Uhr teilten Bürger der Polizei mit, dass sich im Eckentaler Ortsteil Eschenau mehrere Jugendliche auffällig verhalten sollen. Ein Jugendlicher sei bereits von zwei zunächst Unbekannten genötigt worden.

In unmittelbarer Nähe des Eschenauer Bahnhofes stellten die Beamten das Duo und nahmen es fest. Es stellte sich heraus, dass es an einem Gartenzaun in Eschenau ein Hakenkreuz angebracht hatte. Außerdem malte es einem Jugendlichen ein Hakenkreuz auf die Hand und drohte ihm Schläge bei Entfernen desselben an. Die 16- und 24-jährigen Tatverdächtigen wurden wiedererkannt, vorläufig festgenommen und deren Personalien festgestellt.

Der junge Mann, dem das Hakenkreuz auf die Hand gemalt wurde, blieb unverletzt.

Wegen Nötigung, des Verdachts der Sachbeschädigung sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die weitere Sachbearbeitung übernahm die Kriminalpolizei Erlangen.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: