Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1011) Zechbetrüger warf mit Handy auf Polizeibeamte

Nürnberg (ots) - Mit einem renitenten Zechbetrüger hatten es gestern Abend (12.06.2013) Beamte des Nürnberger Einsatzzuges zu tun. Der Mann leistete bei seiner Festnahme Widerstand.

Der spätere Beschuldigte hielt sich gegen 21:45 Uhr in einem Restaurant im Nürnberger Stadtteil Schmalau auf und bestellte sich mehrere Gläser schmackhaften Weines im Wert von rund 60,-- Euro. Anschließend verließ er die Lokalität ohne seine Rechnung zu bezahlen. Die Polizei wurde verständigt.

Als die Beamten eintrafen, saß der mutmaßliche Betrüger vor dem Anwesen. Er erkannte die Gefahr für sich und ergriff die Flucht. Ein Polizist nahm sofort die Verfolgung auf. Kurzerhand drehte sich der Flüchtende um und warf mit seinem Mobiltelefon auf den Beamten. Der wurde zwar getroffen, allerdings gelang es ihm trotzdem, den 54-Jährigen einzuholen und festzunehmen.

Der Beamte wurde leicht verletzt, blieb aber dienstfähig. Der 54-Jährige wird wegen Zechbetruges zur Anzeige gebracht. Außerdem belegte ihn das geschädigte Lokal mit einem lebenslangen Hausverbot.

Bert Rauenbusch/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: