Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (707) Mädchen in Bushaltestelle verletzt - weitere Zeugen und Geschädigte gesucht

Erlangen (ots) - Am vergangenen Donnerstag (18.04.2013) griff ein bislang Unbekannter in einer Bushaltestelle im Erlanger Stadtgebiet zwei Mädchen an. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise.

Gegen 06:30 Uhr soll der bislang Unbekannte in der Haltestelle Bunsenstraße auf ein 19-jähriges Mädchen zugegangen sein. Er packte dieses an dessen Jacke und drückte es gegen die Wand der Bushaltestelle. Eine 18-Jährige eilte zur Hilfe. Nachdem sie sich in die Auseinandersetzung einmischte, fing der Mann an, sie zu schlagen und zu schubsen. Er forderte wenige Euro Bargeld. In der Auseinandersetzung trat er von hinten an die geschädigte 18-Jährige heran und würgte sie. Anschließend ließ er von seinem Opfer ab. Beide Mädchen stiegen in den Bus und fuhren davon. Erst später erstatteten sie Anzeige.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

Ca. 50 - 55 Jahre alt, etwa 173 cm groß mit Halbglatze und seitlich braunen, schulterlangen Haaren. Der Mann war bekleidet mit einer hellblauen Jeans, dunkelblauen Turnschuhen und einem grauen T-Shirt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen scheint es möglich, dass der Aggressor zuvor oder auch nach dem Vorfall aufgefallen ist. Hinweise auf den Gesuchten nimmt der Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 entgegen. Weitere Geschädigte können sich ebenfalls melden.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: