Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (678)Lkw steckt in Bahnunterführung

Nürnberg (ots) - Heute Vormittag (18.04.13) fuhr ein Lkw gegen die Bahnunterführung an der Julius-Loßmann-Straße in Nürnberg. Der Fahrer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Der 42-jährige Lkw-Fahrer fuhr gegen 10 Uhr mit seinem 12 Tonnen Teleskopkipper auf der Julius-Loßmann-Straße in Richtung Katzwanger-Straße. Wegen eines vermutlich nicht ganz eingefahrenen Auslegers blieb der Lkw an der Bahnunterführung hängen und verkeilte sich. Dabei riss das Führerhaus ab, und der Fahrer erlitt durch den Anprall schwere Verletzungen und möglicherweise einen Stromschlag von den Oberleitungen der Straßenbahn. Nach Auskunft des Notarztes besteht jedoch keine Lebensgefahr. Der Strom wurde von der VAG sofort abgeschaltet.

Am Lkw entstand Totalschaden, und wegen Beschädigungen an der Brücke wurde zur Begutachtung ein Statiker verständigt. Die Nürnberger Verkehrspolizei ermittelt wegen der genauen Unfallursache.

Aufgrund der Bergung des Lkws werden die Verkehrsbehinderungen im Bereich Katzwanger Straße / Julius-Loßmann-Straße noch einige Zeit andauern. /Rainer Seebauer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: