Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (780) 3.500 Kinderpornos aus Internet gespeichert

      Nürnberg (ots) - Im Rahmen der Internetfahndung des
Bayerischen Landeskriminalamtes nach Pornographie ergab sich der
Verdacht, dass ein 36-jähriger Nürnberger Kinderpornos
heruntergeladen hat. Mit entsprechenden Gerichtsbeschlüssen
wurde dann im November 2000 bei einem Angestellten eine
Wohnungsdurchsuchung durchgeführt. Dabei konnten Kriminalbeamte
mehrere CD-Roms und die EDV-Anlage sicherstellen. Nach
wochenlanger Sichtung steht fest, dass von den insgesamt ca.
272.000 pornographischen Bildern, welche auf diversen
Datenträgern gespeichert waren, ca. 3.500 kinderpornographischer
Art waren.

    Gegen den 36-Jährigen, der als Motiv «Sammlertrieb» nannte, wurde ein Verfahren wegen des Besitzes von Kinderpornographie und des Verdachts des Vorrätighaltens zum Zwecke der Verbreitung eingeleitet. Über das Bundeskriminalamt werden Ermittlungen zur Identifizierung der dargestellten Kinder eingeleitet.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: