Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (720) 16-Jährigen geschlagen und in die Pegnitz geworfen

      Nürnberg (ots) - Vier Jugendliche im Alter zwischen 14 und
15 Jahren verprügelten am Samstag, 14.04.2001, gegen 15.45 Uhr,
einen 16-Jährigen und warfen ihn anschließend in die Pegnitz.

    Der 16-Jährige war in der Reutersbrunnenstraße in Richtung Mannertstraße unterwegs, als ihm vier Jugendliche aus seinem Bekanntenkreis entgegen kamen. Die vier packten den 16-Jährigen und schlugen bzw. traten ihn. Dem 16-Jährigen gelang es, sich loszureißen und davonzulaufen. In den Pegnitzauen unterhalb der Theodor-Heuss-Brücke hatte ihn das Quartett jedoch eingeholt. Sie umzingelten den Jungen, packten ihn an den Armen und warfen ihn in die Pegnitz. Der 16-Jährige schwamm an das andere Ufer der Pegnitz und lief dann nach Hause. Das genaue Motiv der Auseinandersetzung steht noch nicht fest.

    Gegen die vier Tatverdächtigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: