Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (639) 28 Menschen auf der Autobahn ausgesetzt

Ansbach (ots) - Die Polizei hat am Montagmittag, 02.04.2001, auf der A 6 im Raum Schnelldorf (Kreis Ansbach) 28 Menschen, darunter vier Kinder, aufgegriffen. Möglicherweise, so der derzeitige Ermittlungsstand, wurden die Personen geschleust und auf der Autobahn nach regelrechtem Aussetzen ihrem Schicksal überlassen. Über Notruf teilten mehrere Autofahrer aufgeregt mit, dass zwischen dem Autobahnkreuz Feuchtwagen/Crailsheim und der Anschlussstelle Schnelldorf Menschen auf dem Standstreifen laufen würden. Es sollen auch Personen die vielbefahrene A 6 überquert haben. Mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers sowie zahlreichen weiteren Einsatzkräften konnten in der Folge in beiden Fahrtrichtungen 28 Fußgänger aufgespürt werden. Die Polizeibeamten gehen davon aus, dass die 20 Männer und vier Frauen im Alter von etwa 16 bis 35 Jahren sowie vier Kinder, dessen Alter auf 4 bis 8 Jahre geschätzt wird, von unbekannten Schleusern auf der A 6 in Fahrtrichtung Heilbronn ausgesetzt wurden. Bislang hat die Polizei keinerlei Hinweise zu den Schleusern sowie zu Transportfahrzeugen. Die eingeschleusten Menschen verfügen über keine Ausweispapiere. Zurzeit werden die Männer und Frauen, die wahrscheinlich aus Pakistan und Indien stammen, mit Dolmetschern vernommen. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Ansbach - Pressestelle Telefon: 0981-9094-213 Fax: 0981-9094-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: