Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (709) Festnahme nach Wechselbetrug in Fürth

Fürth (ots) - Vergangenen Samstag (21.04.2012) erlangte ein zunächst unbekannter Mann in der Fürther Innenstadt mehrere Euro durch einen Wechselbetrug. Der Tatverdächtige konnte kurze Zeit später von der Polizei festgenommen werden.

Gegen 14:30 Uhr betrat ein 37-Jähriger aus Nordrhein-Westfalen ein Blumengeschäft und kaufte dort Waren im Wert von einem Euro. Er bezahlte den Einkauf mit einem 50 Euro-Schein und verwickelte dabei die 21-jährige Verkäuferin in einen erneuten Wechselvorgang.

Nachdem der Kunde den Laden verlassen hatte, überprüfte die misstrauisch gewordene Frau umgehend ihre Kasse und stellte dabei einen Fehlbetrag fest.

Eine sofort eingeleitete Fahndung durch Beamte der Polizeiinspektion Fürth führte schließlich zur Festnahme des Tatverdächtigen. Gegen den deutschlandweit agierenden Mann wurde nun ein Betrugsverfahren eingeleitet.

Dem umsichtigen Verhalten der Verkäuferin ist es zu verdanken, dass der Tatverdächtige schnell festgenommen werden konnte.

Die Polizei empfiehlt daher, bei mehrfachen Wechselvorgängen bzw. bei Kleineinkäufen, bei denen mit größeren Geldscheinen bezahlt wird, stets vorsichtig zu sein, bei Zweifel sofort die Kassenbestände zu prüfen und bei Fehlbeträgen umgehend die Polizei zu verständigen.

Mario Wilde/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: