Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (497) Tierkadaver im Wald gefunden - Aktueller Ermittlungsstand

Feucht (ots) - Wie mit Meldung Nr. 441 vom 13.03.2012 berichtet, fand am 12.03.2012 ein Passant in einem Wald bei Wendelstein mehrere Tierkadaver. Die Polizeiinspektion Feucht veröffentlicht nun einen aktuellen Ermittlungsstand.

Der Hund eines Spaziergängers erschnüffelte gegen 14.30 Uhr im Wald "Schwarzacher Höhe" in der Nähe der Kanalunterführung bei Neuses (Lkr. Roth) drei Müllsäcke mit über einem Dutzend Tierkadavern.

Sofort wurde das Veterinäramt des Landratsamtes Roth hinzugezogen. Der zuständige Veterinär hat daraufhin die Untersuchung der Tiere beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit in Erlangen angeordnet.

Aufgrund der Untersuchung ermittelten die zuständigen Beamten die ehemaligen Besitzer der Tiere. Diese gaben alle an, dass ihre Haustiere in einer Tierarztpraxis entweder eines natürlichen Todes gestorben oder eingeschläfert worden sind. Von dort sollten die verstorbenen Katzen und Hunde einer ordnungsgemäßen Beseitigung zugeführt werden. Es besteht der Verdacht, dass dies vonseiten der Arztpraxis offenbar nicht ordnungsgemäß erfolgt ist und die Tiere anstatt dessen im Wald abgelegt worden sind.

Es wird nun wegen des Verdachts eines Verstoßes nach dem Tierkörperbeseitigungsgesetz und des Betruges ermittelt.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: