Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (436) Nach Handtaschenraub ein Tatverdächtiger ermittelt

Erlangen (ots) - Wie mit Meldung Nr. 364 vom 29.02.2012 berichtet, erstattete eine 19-Jährige am 28.02.2012 bei der Polizei in Erlangen Anzeige, nachdem ihr am vergangenen Samstag (25.02.2012) im Erlanger Stadtgebiet die Handtasche geraubt worden war. Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei Erlangen führten nun auf die Spur eines 28-jährigen Tatverdächtigen.

Am Samstagmorgen, gegen 03.00 Uhr, befand sich die junge Frau auf dem Nachhauseweg in der Neuen Straße. Plötzlich trat ein Mann von hinten an sie heran und schubste sie zu Boden. Gleichzeitig riss der Täter ihr die getragene Handtasche von der Schulter. Bei dem Angriff wurde die 19-Jährige leicht verletzt. Der Räuber erbeutete einen geringen Bargeldbetrag sowie Ausweispapiere im Wert von ca. 100 Euro. Der Angreifer stieg anschließend in einen Kleinwagen und entfernte sich.

Aufgrund polizeilicher Ermittlungen geriet der 28-Jährige rasch in Verdacht. Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung fanden die Beamten neben dem Raubgut eine weitere Damentasche und Geldbeutel auf.

Die Untersuchungen zeigten, dass es sich bei den aufgefundenen Gegenständen ebenfalls um Diebesgut handelt. Der Tatverdächtige hatte eine Handtasche Anfang März und die zweite Handtasche Mitte Oktober 2010 in unbeaufsichtigten Momenten entwendet. In beiden Fällen entstand Beuteschaden in Höhe von ca. 700 Euro.

Gegen den Beschuldigten wird nun Anzeige wegen des Verdachts des Raubes und des Diebstahls erstattet. Er zeigte sich nicht geständig.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: