Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (389) Telefonanlagen manipuliert - Warnmeldung

Feuchtwangen/Rothenburg (ots) - Im Februar diesen Jahres (2012) loggten sich bislang Unbekannte in zwei Telefonanlagen westmittelfränkischer Unternehmer. Hierdurch entstand hoher Sachschaden.

Wie nun bekannt wurde, hackten die Täter die Telefonanlagen eines Betriebes in Bechhofen und in Schillingsfürst (Lkr. Ansbach). Ziel war es, die Anlagen für Freigespräche zu manipulieren. Die veränderten Einstellungen ermöglichten dann Dritten von außen auf Kosten des Unternehmens zu telefonieren. So führten Unbekannte ins östliche europäische Ausland, aber auch bis in den pazifischen Raum und nach Australien Gespräche auf Kosten der westmittelfränkischen Firmen.

Beide Telefonrechungen wiesen daraufhin zusammen einen Betrag von fast 20.000 Euro auf.

Die Beamten des Fachkommissariats der Kriminalpolizeiinspektion Ansbach ermitteln nun wegen Datenveränderung und Computerbetrugs gegen unbekannt.

Telefonanlagen besitzen eine Zugangssperre. Oftmals wird jedoch das bei der Installation werksseitig voreingestellte Passwort nicht verändert. Vergeben Sie für Ihre Telefonanlage ein neues Passwort und schützen Sie sich so vor unberechtigten Zugriffen.

Robert Schmitt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/