Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (381) Mehrere Hunderttausend Euro veruntreut - Festnahme und Haftbefehle erlassen

Nürnberg (ots) - Ein 25-jähriger Nürnberger sowie seine gleichaltrige Komplizin stehen in dringendem Tatverdacht, in den letzten Wochen mehrere Hunderttausend Euro veruntreut zu haben. Mittlerweile wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg gegen das Duo Haftbefehle erlassen.

Der 25-Jährige, Angestellter einer Nürnberger Bank, soll nach bisherigen Erkenntnissen des Nürnberger Fachkommissariats der Kriminalpolizei unbefugt das Konto einer Kundin aufgelöst und den Betrag in Höhe von mehreren Zehntausend Euro auf das dafür eröffnete Konto seiner Komplizin transferiert haben. Diesen Betrag hob die 25-Jährige zur eigenen Verwendung vor wenigen Tagen ab.

Zudem stehen beide in Verdacht, sich Wertpapiere einer weiteren Kundin im Wert von mehr als einer halben Million Euro angeeignet und den Erlös ebenfalls auf ein eigens dafür eingerichtetes Konto überwiesen zu haben.

Als der 25-Jährige Ende Februar dieses Geld abheben wollte, ergaben sich bei der Bank Ungereimtheiten, die zur Sperrung des Kontos führten. Der Beschuldigte versuchte dann gestern Nachmittag bei seinem Geldinstitut, diese Ungereimtheiten zu klären.

Mittlerweile gab es aber bei der Bank Hinweise auf die Aktivitäten des Angestellten. Der Filialleiter verständigte die Polizei.

Der Beschuldigte wurde noch in der Bank festgenommen. Seine Komplizin, die kurzzeitig flüchten konnte, stellte sich am Abend den Ermittlern.

Bei richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchungen fanden sich noch zusätzliche Beweismittel, die den Tatverdacht gegen das Paar erhärteten.

Wegen des Verdachts der Untreue wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Beide Beschuldigte werden nach Abschluss der polizeilichen Vernehmungen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: