Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (316) Senioren reagierten richtig auf "Enkeltrick"

Nürnberg (ots) - Gestern (22.02.2012) riefen bislang Unbekannte gezielt mindestens fünf Senioren im Stadtgebiet von Nürnberg an. Sie gaben sich jeweils als nahestehende Personen aus und forderten Bargeld.

Immer wieder nehmen Täter ganz bewusst mit älteren Menschen telefonischen Kontakt auf. Ganz individuell, je nach Gesprächsverlauf, geben sie sich als Verwandter oder Bekannter aus. Anschließend täuschen sie eine persönliche Notlage vor und appellieren an die Hilfsbereitschaft der oft hochbetagten Menschen. Zeitnah wird dann eine Geldübergabe vereinbart.

Alle fünf angerufenen Senioren reagierten gestern jedoch richtig. Sie hielten Rücksprache mit ihren Verwandten und informierten die Polizei.

Die Kriminalpolizei Nürnberg ermittelt nun wegen versuchten Betrugs.

Grundsätzlich rät die Polizei Mittelfranken:

Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen telefonisch als Verwandte oder Bekannte ausgeben und Geld fordern.

Machen sie keine Angaben zu persönlichen Verhältnissen.

Rufen Sie bei dem geringsten Zweifel ihre Verwandten oder Bekannten an oder halten sie mit anderen Familienangehörigen Rücksprache. Verwenden Sie hierbei nicht die Rufnummer die Ihnen von den Unbekannten angeboten wurde.

Falls Sie mit der Situation nicht zurecht kommen, rufen Sie die Polizei an.

Auch die Polizeiberatungsstelle Zeughaus steht Ihnen für das Stadtgebiet Nürnberg zu diesem Thema mit Rat und Tat zur Seite. Neben Vorträgen z. Bsp. in Seniorenheimen können Sie sich auch direkt von den Beamten kostenfrei unter der Telefonnummer (0911) 2112 - 5510 bzw. - 5519 beraten lassen. Wertvolle Tipps sind darüber hinaus im Internet unter http://www.polizei-beratung.de/ zu finden.

Robert Schmitt/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: