Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (297) 67 Kellereinbrüche aufgeklärt

      Nürnberg (ots) - Die Kripo Nürnberg ermittelt derzeit gegen
einen 49-jährigen arbeitslosen Nürnberger, der im Verdacht
steht, in den letzten sieben Monaten in insgesamt 67 Keller
eingebrochen und hierbei Gegenstände im Gesamtwert von ca. 8.300
DM entwendet zu haben.

    Auf die Schliche kam die Kripo dem Mann nach dem Aufbruch eines Kellers in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil St. Johannis. Ein bis dato Unbekannter hatte in der Zeit vom 3. auf den 4. Januar 2001 in dem Mehrfamilienhaus zwei Kellerabteile aufgebrochen und hieraus Wein, Sekt, einen Damenmantel und verschiedenes Werkzeug im Gesamtwert von ca. 400 DM entwendet. Der Einbrecher vergaß aber in einem der Keller seine Jacke, in der sich verschiedene private Papiere und Schreiben mit einer Adresse befanden. Als die Polizei den Adressaten dieser Schreiben, den 49-jährigen Nürnberger, aufsuchte, leugnete dieser zunächst die Tat und gab an, dass seine Jacke vermutlich in der Wohnung eines Bekannten gestohlen worden sein muss. In der Wohnung dieses Bekannten fand die Polizei eine Weinflasche, die aus dem Kellereinbruch stammte und die nach Angaben des Wohnungseigentümers von dem 49-Jährigen als Geschenk mitgebracht worden ist. Bei einer nochmaligen Vernehmung durch die Kriminalpolizei gab dann der 49-Jährige, der bei der Polizei kein Unbekannter ist, den Kellereinbruch schließlich zu.

    Die Kriminalpolizei konnte dem 49-Jährigen durch umfangreiche Ermittlungen zwischenzeitlich aber noch weitere 66 Kellereinbrüche zuordnen. Vorwiegend im nördlichen Stadtgebiet war der 49-Jährige tätig. Die Gegenstände, die dem Mann bei seinen Einbruchstouren in die Hände fielen, vorwiegend Werkzeug, Getränke und Bekleidung, verschenkte oder verkaufte er günstig an dritte Personen weiter. Für den Abtransport seines Diebesgutes hatte der 49-Jährige immer vorgesorgt. In verschiedenen Supermärkten stahl er zuvor Plastikeinkaufstüten, die er dann für den Abtransport benutzte.

    Derzeit dauern die Ermittlungen gegen den 49-Jährigen noch an, insbesondere wird überprüft, ob ihm weitere Einbrüche zugeordnet werden können. Nach Abschluss der Ermittlungen erwartet den Tatverdächtigen ein Strafverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: