Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (306) Bundesweiter Lastschrift-Betrugsfall - Warnmeldung

Feuchtwangen (ots) - Derzeit werden von Konten im gesamten Bundesgebiet unberechtigte Lastschriftabbuchungen vorgenommen. Die Polizei Lingen warnt zusammen mit der Polizei Mittelfranken vor dieser Betrugsmasche.

Gestern Abend (20.02.2012) erstattete ein 35-Jähriger Anzeige bei der Polizeiinspektion in Feuchtwangen (Lkr. Ansbach). Von seinem Girokonto war unberechtigt ein Betrag von 19,95 Euro abgebucht worden. Als Grund wurden angebliche Kosten für ein "Mobile App" (Computerprogramm für ein Mobiltelefon) angeführt. Kurioserweise ist der Anzeigeerstatter jedoch gar nicht im Besitz eines Handys.

Wie die ersten Ermittlungen der Polizeiinspektion Feuchtwangen ergaben, handelt es sich hierbei um eine bundesweit durchgeführte illegale Abbuchung. Die Polizei in Lingen führt deshalb zusammen mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück seit Ende letzter Woche ein deutschlandweites Betrugsverfahren gegen einen 62-Jährigen und eine 65-Jährige. Beide stammen aus den Niederlanden. Als Firmenanschrift wird jeweils eine fingierte Adresse in Lingen, Kaiserstraße 10 b angegeben. Der Verwendungszweck lautet meist "Petrus Egidius K. Mobile App". Zur Sicherung der Ansprüche der Geschädigten hat die Polizei in Lingen zusammen mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück das entsprechende Konto mit 1,7 Millionen Euro beschlagnahmt. Rücklastschriften für Geschädigte werden von diesem Konto zugunsten von Geschädigten ausdrücklich zugelassen.

Für Nachfragen von Betroffenen hat die Polizei in Lingen eine Hotline unter der Telefonnummer (0591) 87-400 (Anrufbeantworter) eingerichtet.

Geschädigte werden gebeten, bei ihrer örtlich zuständigen Polizeidienststelle eine Betrugsanzeige zu erstatten. Diese wird dann der Polizei in Lingen zur zentralen Sachbearbeitung übersandt.

Robert Schmitt/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: