Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (102) Fünfjähriger setzte Fahrzeug in Bewegung

Nürnberg (ots) - Durch das Drehen am Zündschlüssel hat ein Fünfjähriger am 18.01.2012 das geparkte Fahrzeug seines Vaters in Bewegung gesetzt und diesen dadurch verletzt. Zwei weitere Pkw wurden beschädigt.

Gegen 17.30 Uhr befand sich die im Nürnberger Westen ansässige Familie an ihrem geparkten Fahrzeug, um damit wegzufahren. Der Fahrzeugschlüssel steckte bereits im Zündschloss, der Gang war eingelegt.

Während sich der Fünfjährige bereits im Fahrzeug befand, ging der 52-jährige Vater des Jungen gerade an der Front seines Pkw Toyota vorbei, als sein Sohn offenbar den Zündschlüssel herumdrehte. Das Fahrzeug setzte sich hierdurch in Bewegung und quetschte den 52-Jährigen mit beiden Unterschenkeln gegen die Heckstoßstange eines davor geparkten Pkw Toyota Kleinwagens eines 41-jährigen Mannes aus Hessen. Auch dieses Fahrzeug setzte sich durch den Aufprall in Bewegung und wurde noch auf das davor parkende Fahrzeug einer 27-Jährigen aus dem Landkreis Roth (Pkw Honda) geschoben.

Alle drei Pkw waren hintereinander auf einem Längsparkstreifen entlang der Straße geparkt.

An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden, der sich nach ersten Schätzungen auf ca. 3.000 Euro beläuft.

Der Vater des Jungen wurde bei dem Verkehrsunfall verletzt und musste zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden.

Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: