Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (71) Geldbörse geraubt- zwei Tatverdächtige ermittelt

Bad Windsheim (ots) - Am frühen Morgen des 14.01.2012 wurde ein 22-jähriger Mann aus Bad Windsheim von zwei zunächst unbekannten Männern ausgeraubt. Im Zuge der weiteren Ermittlungen konnten noch am gleichen Tag zwei Tatverdächtige festgenommen werden.

Gegen 01.30 Uhr befand sich der spätere Geschädigte in der Wilhelm-Löhe-Straße in Bad Windsheim, als sich ihm zwei Männer in den Weg stellten und die Herausgabe seiner Geldbörse forderten. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, schlugen sie dem 22-jährigen ins Gesicht, so dass dieser zunächst zu Boden ging.

Anschließend flüchteten die Angreifer mit der Geldbörse des Opfers, in der sich neben persönlichen Dokumenten nur ein geringer Geldbetrag befand, in Richtung Stettiner Straße. Der Überfallene verständigte die Polizei. Der hinzugerufene Rettungsdienst verbrachte den jungen Mann zur weiteren Behandlung seiner Verletzungen in eine Klinik.

Im Zuge der Fahndungsmaßnahmen wurden mehrere junge Männer überprüft, ein Tatverdächtiger konnte jedoch zunächst nicht ermittelt werden. Gegen einen 30-jährigen Befragten wurde zudem ein Ermittlungsverfahren wegen des Anfangsverdachts der versuchten Strafvereitelung eingeleitet, da er, nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei, falsche Angaben über den Verbleib der Tatverdächtigen gemacht hatte.

Die weiteren Recherchen der Bad Windsheimer Beamten führten am Nachmittag des gleichen Tages dann aber zur Festnahme zweier 19-Jähriger aus Bad Windsheim. Diese legten mittlerweile ein Geständnis ab und werden auf Antrag des diensthabenden Staatsanwaltes noch am Wochenende zur Klärung der Haftfrage der Ermittlungsrichterin bei Amtsgericht Ansbach vorgeführt.

Michael Sporrer

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: