Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (237) Frau erlitt nach Streit Brandverletzungen

      Nürnberg (ots) - Gestern Abend (05.02.01), gegen 22.15 Uhr,
wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost zu einem
Wohnanwesen im Nürnberger Stadtteil Nordostbahnhof gerufen. Dort
waren Anwohner auf die Hilferufe einer Frau aufmerksam geworden.
Vor dem Anwesen traf die Streife auf eine 23-jährige Iranerin
und einen 33-jährigen türkischen Staatsangehörigen. Die Iranerin
hatte am Körper Verbrennungen 2. und 3. Grades, insbesondere im
Gesicht, den Armen und den Händen. Sie wurde durch den
Rettungsdienst umgehend in eine Nürnberger Klinik eingeliefert.
Bei einer Nachschau in ihrer Zweizimmerwohnung im 2. Stock des
Anwesens stellte die Streife fest, dass in der gesamten Wohnung
und über das Mobiliar Heizöl ausgegossen war.

    Nach den bisherigen Feststellungen des Fachkommissariates der Nürnberger Kriminalpolizei hielt sich die Iranerin unangemeldet in Nürnberg auf und war mit dem 33-jährigen Türken befreundet. Gestern Abend soll es dann in dieser Wohnung zwischen beiden zu einem Streit gekommen sein. Ob sich die 23-Jährige im Verlauf der Auseinandersetzung die Brandverletzungen selbst oder ob diese ihr möglicherweise durch den 33-Jährigen beigebracht worden sind, ist derzeit noch unklar. Die Frau konnte noch nicht vernommen werden. Ihre Verletzungen sind nicht lebensgefährlich.

    Der 33-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Er machte zunächst zum Sachverhalt vor der Polizei keine Angaben.

Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: