Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (63) Beute und DNA überführten Pkw-Aufbrecher

Nürnberg (ots) - Ende November vergangenen Jahres (23.11.2011) wurde ein 29-Jähriger nach einem Ladendiebstahl in der Nürnberger Südstadt festgenommen und vom zuständigen Ermittlungsrichter des AG Nürnberg in Haft genommen. Sichergestelltes Diebesgut und DNA-Spuren führten nun zur Aufklärung weiterer Straftaten.

Der junge Mann wurde seinerzeit von Zivilkräften der Polizei nach einem Ladendiebstahl in einem provisorischen Nachtlager in einem Verschlag der Nürnberger Stadtmauer festgenommen. In der Notunterkunft des nicht in Deutschland gemeldeten Tatverdächtigen konnte zahlreiches Diebesgut aufgefunden und sichergestellt werden. Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Nürnberg hatte die Sachbearbeitung übernommen.

Umfangreichen Ermittlungen der Kripo ist es nun zu verdanken, dass drei weitere Eigentumsdelikte aufgeklärt werden konnten.

Ein im Nachtlager aufgefundener Schlüsselbund sowie persönliche Unterlagen konnten einem Pkw-Aufbruch Anfang November 2011 zugeordnet werden. Durch eine eingeschlagene Scheibe der Fahrertür entwendete der bis dato Unbekannte eine Handtasche mit besagtem Schlüsselbund, Mobiltelefon sowie weiterer persönlicher Gegenstände im Wert von ca. 500 EUR. Diese Gegenstände überführten nun den Tatverdächtigen.

Bei zwei weiteren Pkw-Aufbrüchen im Juli und September vergangenen Jahres konnten die Kriminalbeamten DNA-Spuren sichern. Diese führten nun ebenfalls auf die Spur des bereits inhaftierten Rumänen. Bei diesen beiden Aufbrüchen entwendete der 29-Jährige Gegenstände im Wert von insgesamt ca. 2.100 EUR.

Bei den drei aufgeklärten Pkw-Aufbrüchen, die in den Stadtteilen Gostenhof und St. Johannis verübt wurden, entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1.100 EUR.

Es ist nicht auszuschließen, dass der Tatverdächtige noch weitere ähnlich gelagerte Straftaten begangen hat. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern diesbezüglich noch an.

Mario Wilde/nn

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: