Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (54) Öffentlichkeitsfahndung nach flüchtigem Pkw-Dieb

Nürnberg (ots) - Heute in den frühen Morgenstunden (11.01.2012) entwendete ein bislang noch unbekannter Täter im Stadtgebiet Nürnbergs einen Pkw. Bei der Anhaltung flüchtete der mutmaßliche Dieb.

Die Nürnberger Polizei nahm heute Morgen zwei osteuropäische Männer fest, die in dringendem Tatverdacht stehen, jeweils einen Pkw im Stadtgebiet Nürnberg gestohlen zu haben. Sie wurden in Fahrzeugen angetroffen, die sie offenbar kurz zuvor entwendet hatten.

Gegen 03:45 Uhr sollte in Nürnberg-Laufamholz von einer Zivilstreife der Nürnberger Polizei ein weiterer Pkw angehalten werden. Daraufhin flüchtete das Fahrzeug in Richtung Schwaig. Im Bereich der Anschlussstelle "Mögeldorf" der BAB 3 fanden die Beamten wenig später den Audi verlassen auf. Der Fahrer des Pkws flüchtete möglicherweise in ein angrenzendes Waldstück.

Sofort wurden umfangreiche Fahndungs- und Suchmaßnahmen eingeleitet, an denen mehrere Dutzend Polizeibeamte sowie Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber beteiligt sind. Das Waldgebiet zwischen Nürnberg-Laufamholz, Schwaig und Brunn wird zurzeit intensiv nach dem Tatverdächtigen abgesucht.

Im Zusammenhang mit dieser Straftat wird auch ein silberfarbener Kleinwagen mit dem polnischen Teilkennzeichen "...LKS" gesucht.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe und hat nachfolgende Fragen:

1.	Wem ist heute in den frühen Morgenstunden eine Person aufgefallen,
die zu Fuß im Bereich Laufamholz, Mögeldorf oder gar auf der Autobahn
unterwegs war? Es ist möglich, dass der Mann stark verschmutzt oder 
auch verletzt ist.
2.	Wem ist möglicherweise ein Anhalter in diesem Bereich aufgefallen 
oder hat ihn sogar mitgenommen?
3.	Wer hat den erwähnten Klein-Pkw mit polnischen Kennzeichen im 
Stadtgebiet Nürnberg gesehen? 

Die beiden Festgenommenen werden dem Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei überstellt.

Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer (0911) 2112 - 3333.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: