Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (228) Streit mittels Messer

      Nürnberg (ots) - Am 04.02.01, gegen 08.00 Uhr, teilte eine
18-jährige Azubi über Notruf der Polizei mit, dass sie nach
einem Streit ihren Freund im Stadtteil Tullnau erstochen hätte.
    Bei Eintreffen der Polizei hielt sich die Mitteilerin noch
in der Telefonzelle auf und bestätigte gegenüber den Beamten den
Sachverhalt. Während der Befragung sprach eine blutverschmierte
Person die Streifenbesatzung an. Wie sich nach kurzer Zeit
herausstellte, handelte es sich um den 29-jährigen Freund der
jungen Frau. Aufgrund der vorliegenden Verletzungen wurde der
Mann ins KH eingeliefert. Bei Abklärung des Sachverhaltes
bestätigte sich der Streit zwischen dem jungen Pärchen. Der
«tödliche» Messerstich entpuppte sich als oberflächliche
Stichverletzung im Brustbereich. Der Geschädigte verließ nach
Erstversorgung auf eigene Verantwortung das Krankenhaus wieder.
    Nachdem in der Wohnung Rauschgiftutensilien aufgefunden
wurden und die Person bei der kriminalpolizeilichen Vernehmung
einen stark verwirrten Eindruck machte, wurde von der
zuständigen Staatsanwaltschaft ein Unterbringungsbefehl
beantragt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: